Schlagwort-Archiv: Professor Wüster

Arzt Prof. Dr. Christian Wüster aus Mainz über die Schilddrüse

Schilddruese: Vergroesserung behandeln.

Schilddrüse spielt eine tragende Rolle bei sämtlichen Prozessen des Stoffwechsels

Sie hat in unserem Körper eine tragende Rolle – die Schilddrüse. Bei sämtlichen Prozessen des Stoffwechsels ist die Schilddrüse involviert. Wachstum, Reifung und Entwicklung sind die Hauptaufgabenfelder der Schilddrüse. „Funktioniert die Schilddrüse nicht richtig, können deshalb sehr unterschiedliche Folgen auftreten“, so der Mainzer Arzt Prof. Dr. Christian Wüster. Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressionen und Verdauungsprobleme – die Folgen sind sehr unterschiedlich und können unser Leben massiv beeinträchtigen. Weiterlesen

Osteoporose bei Mann und Frau: Diagnose und Therapie in Mainz

Vorsorge-Osteoporose: Untersuchung in Mainzer Praxis.

Osteoporose Früherkennung: Arzt Prof. Dr. Christian Wüster rät Männern wie Frauen zu Vorsorgeuntersuchungen

Dass Osteoporose Mann und Frau gleichermaßen treffen kann, ist in der Medizin schon lange ein Fakt. Bei rund 30 Prozent aller Knochenbrüche, die auf die Erkrankung Osteoporose zurückgeführt werden können, sind Männer betroffen. Dennoch: In der Gesellschaft wird Osteoporose viel zu oft als typische Frauenkrankheit wahrgenommen. Aus Sicht von Prof. Dr. Christian Wüster, niedergelassener Endokrinologe in Mainz, wird der Osteoporose vor allem beim Mann zu wenig Bedeutung beigemessen. Das Augenmerk bei der Gesundheitsvorsorge im Alter liege zu stark auf Krebserkrankungen sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dabei können regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen dabei helfen, Osteoporose früh zu erkennen. „Grundsätzlich gilt: Je früher die Osteoporose erkannt wird, umso effektiver die Therapie“, so der Arzt Prof. Dr. Christian Wüster in Mainz. Weiterlesen

Therapie in Mainz: Depressionen, Wechseljahre oder Hashimoto?

Hashimoto in Mainz behandeln.

Der Mainzer Endokrinologe Prof. Dr. Christian Wüster über die weitläufigen Symptome der Hashimoto Thyreoiditis

Viele Frauen sind ratlos. „Was habe ich?“, fragen sie sich. „Was ist mit mir los?“. Sind es Depressionen, bin ich schon in den Wechseljahren? Zu den Stimmungsschwankungen kommt oft Müdigkeit, Schlafstörungen, Haarausfall, fehlender Antrieb, eine träge Verdauung. Viele Menschen leben jahrelang mit diesen Symptomen, ohne wirklich zu wissen, was mit ihnen los ist. „Oftmals“, so der Mainzer Endokrinologe Prof. Dr. Christian Wüster, „sind es die Symptome einer Hashimoto Thyreoiditis. Ob eine chronische Entzündung der Schilddrüse tatsächlich vorliegt, kann definitiv insbesondere nach einer Blutuntersuchung festgestellt werden.“ Weiterlesen