Terminsprechstunden:
Mo, Di und Do: 8–12.30 Uhr und 14–18 Uhr, Mi und Fr: 8–14 Uhr

Gynäkomastie

Die Männerbrust ist nicht mit dem Mammakarzinom des Mannes zu verwechseln. Dies sind zwei unterschiedliche Erkrankungen. Die Gynäkomastie entartet nicht. Sie entsteht durch eine Stimulation des normalen Brustdrüsen-gewebes durch Östrogene. Häufig ist dies einfach angeboren und muss operativ entfernt werden.

Findet sich eine zugrundeliegende Hormonstörung, kann diese behandelt werden und die Männerbrust verschwindet. Gelegentlich findet sich diese bei älteren Männern auch medikamentös induziert, zum Beispiel durch Spironolakton.

Videos
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden