Terminsprechstunden:
Mo, Di und Do: 8–12.30 Uhr und 14–18 Uhr, Mi und Fr: 8–14 Uhr

Hypertonus

Endokrine Ursachen einer arteriellen
Hypertonie

Es gibt acht verschiedene endokrine Ursachen für die Entstehung einer arteriellen Hypertonie. Zum Beispiel verschiedene Hypophysen-Erkrankungen, Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsen-Erkrankungen und eine ganze Reihe von Nebennieren-erkrankungen. Wird eine solche Erkrankung gefunden, kann sie behandelt werden. Dies geschieht meist operativ durch Entfernung eines gutartigen Hormon-produzierenden Tumors.

Danach verschwindet auch der Hypertonus. Leider sind nur 5 % der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) endokrin verursacht. Etwas häufiger ist allerdings die Überproduktion von Aldosteron aus der Nebenniere, dies kann man aber nicht in jedem Fall operieren.

Videos
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doctolib
Termin online vereinbarenHier klicken
Fachbuch
-

Veröffentlichung Endokrinologie und Osteologie in der Hausarztpraxis Endokrinologie und Osteologie in der Hausarztpraxis
Im renommierten Fachverlag Springer ist das neue Buch von Prof. Dr. Dr. Wüster erschienen. Unter dem Titel „Endokrinologie und Osteologie in der Hausarztpraxis, Leitfaden für die tägliche Patienten-Versorgung“ finden Interessierte praxisnahe Hinweise zur hausärztlichen Patientenversorgung in der Endokrinologie und Osteologie. Auch wenn das Buch an erster Stelle die Hausarztpraxen adressiert, so richtet es sich darüber hinaus auch an bestimmte Fachärzte (Internisten, Gynäkologen, Urologen, Orthopäden, Rheumatologen, Pädiater) sowie an Medizinstudenten, erfahrene MFA und Physiotherapeuten.
Direkt hier vorbestellen!