Terminsprechstunden:
Mo, Di und Do: 8–12.30 Uhr und 14–18 Uhr, Mi und Fr: 8–14 Uhr

Wir behandeln Knochenstoffwechsel- und Fettgewebserkrankungen.

Im Stoffwechselzentrum Prof. Wüster in Mainz werden auch seltene Störungen im Knochenstoffwechsel und Stoffwechselstörung mit Veränderungen im Unterhautfettgewebe erfolgreich behandelt.

Krankheitsbilder, die in unserer Praxis für Endokrinologie in Mainz behandelt werden können, sind:

  • Ermüdungsfrakturen (Ermüdungsbruch, Stressfraktur) – Überbelastungsbrüche durch chronische Überlastung normal stabiler Knochen. Vorrangig sind Athleten betroffen. Nach der Abgrenzung von geschlechtsspezifisch gelagerten Ursachen, Zyklusstörungen (Frau) und Testosteronmangel (Mann), und nach den dem Akutgeschehen nachfolgenden Rehamaßnahmen (Entlastung, Schmerztherapie, Lymphdrainagen) setzt die Therapie von einem Ermüdungsbruch an der Optimierung der Energieaufnahme und der Behandlung des Knochenkatabolismus an. Der Osteologe kann knochenaufbauende Medikamente verschreiben. Eine MRT-Kontrolle kann zeigen, ob die Extremität wieder belastbar ist.
  • Hypophosphatämische Rachitis („Phosphatdiabetes“, XLH) – die Erkrankung des wachsenden Knochens, wenn die Phosphat-Rückresorption in den Nieren nicht funktioniert. Regelmäßige Beobachtung gilt dem Zahnstatus, dem Gehör, der Sensorik und Motorik. Es wird gegen die Hypophosphatämie medikamentös therapiert, mittels einer medikamentösen Antikörper-Therapie, unterstützend über eine physikalische Therapie, bei bereits ausgebildeten Skelettdeformitäten ggf. chirurgisch und orthopädisch.
  • Hypophosphatasie („Phosphatasemangelrachitis“, HPP) – eine genetisch bedingte Störung im Knochenaufbau. Hypophosphatasie kann in jedem Lebensalter das erste Mal auftreten und muss diagnostisch gegen Osteoporose, Rachitis und die Glasknochenkrankheit abgegerenzt werden, um erfolgreich therapieren zu können. Die Therapie läuft ab als Enzymersatztherapie, symptomatische medikamentöse Therapie und/oder physikalisch (wie Wärme- bzw. Kryotherapie).
  • Lipodystrophie – eine Stoffwechselstörung mit Veränderung/Umverteilung des Unterhautfettgewebes (Fettauszehrungen, „Stiernacken“, „Rettungsring“). Zu den Therapieansätzen bei diesem Mangel an subkutanem Fettgewebe gehört Ernährungsberatung, medikamentöse Intervention – bei Untersuchung und Beobachtung von Leber, Pankreas und körpereigenen Fetten.
Videos
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doctolib
Termin online vereinbarenHier klicken
Fachbuch
-

Veröffentlichung Endokrinologie und Osteologie in der Hausarztpraxis Endokrinologie und Osteologie in der Hausarztpraxis
Im renommierten Fachverlag Springer ist das neue Buch von Prof. Dr. Dr. Wüster erschienen. Unter dem Titel „Endokrinologie und Osteologie in der Hausarztpraxis, Leitfaden für die tägliche Patienten-Versorgung“ finden Interessierte praxisnahe Hinweise zur hausärztlichen Patientenversorgung in der Endokrinologie und Osteologie. Auch wenn das Buch an erster Stelle die Hausarztpraxen adressiert, so richtet es sich darüber hinaus auch an bestimmte Fachärzte (Internisten, Gynäkologen, Urologen, Orthopäden, Rheumatologen, Pädiater) sowie an Medizinstudenten, erfahrene MFA und Physiotherapeuten.
Direkt hier vorbestellen!