Transsexualität – „im falschen Körper geboren“

Geschlechtsangleichende Hormontherapie

Transsexualität betrifft, so wird es angenommen, ca. 0,03 % der Bevölkerung (Quelle: www.aerzteblatt.de). Allerdings fehlt es an genauen Zahlen. Weicht die subjektive Geschlechtsidentität von der – zunächst nach der Geburt aufgrund äußerer Merkmale – zugeschriebenen Geschlechtsidentität ab, so kann das für Betroffene sehr belastend sein. Für geschlechtsangleichende Maßnahmen benötigen Patientinnen und Patienten eine Diagnose-Bestätigung von psychologisch oder psychiatrisch tätigen Personen. Auch muss das Hormonsystem überprüft werden, um mögliche Kontraindikationen auszuschließen. Als Hormon- und Stoffwechselzentrum in Mainz sind wir in diesem Kontext tätig.

Hormonelle Eingriffe bei Transsexualität

Die geschlechtsangleichende Hormontherapie erfolgt beim Mann-zu-Frau-Transsexualismus mit Östrogen-Tabletten und einer Blockade des Testosteron-Rezeptors. Sie stellt einen großen Eingriff mit individuell zu definierenden Risiken dar und sollte von Endokrinologen vorgenommen werden.

Um die Geschlechtsinkongruenz aufzuheben, wird Betroffenen mit weiblichem Körper, die eine Frau-zu-Mann-Korrektur vornehmen möchten, Testosteron gegeben, während die zusätzliche Gabe von Antiöstrogenen nicht erforderlich ist.

Wichtig zu wissen: Die Wirkungen einer geschlechtsangleichende Hormontherapie sind irreversibel. Die Therapie wird zwei Jahre endokrinologisch begleitet, bevor die geschlechtsangleichenden Operationen durchgeführt werden können. Die Hormontherapie ist lebenslang fortzusetzen und es ist darauf zu achten, dass es bei Hormonpräparaten zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen kann.

In den vergangenen Jahren ist verstärkt zum Thema der Transsexualität geforscht und geschrieben worden. Wir empfehlen Menschen, die den Schritt der Geschlechtsangleichung vornehmen wollen und ggf. auch ihren Angehörigen, sich umfangreich in den Themenkomplex einzulesen. Darüber hinaus informiert Sie das Team um Prof. Dr. Dr. Wüster natürlich auch sehr gerne hier, in unserem Mainzer Praxiszentrum.

Mehr zu dem Thema der Transsexualität finden Sie auch im verlinkten Beitrag der deutschen Gesellschaft für Endokrinologie.

Jetzt Kontakt aufnehmen
Kontakt
Hormon- und Stoffwechselzentrum MVZ GmbH · Prof. Dr. med. Dr. h. c. Christian Wüster · Wallstraße 3–7 · 55122 Mainz · Telefon: 06131 58848-0 · Privatpatienten: 06131 58848-18 · Notfalltelefon: 06131 58848-11 · Fax: 06131 58848-48 · E-Mail: info@prof-wuester.de
© 2022 Hormon- und Stoffwechselzentrum MVZ GmbH   
Doctolib Termin online vereinbaren Hier klicken