Unterzuckerung

Akutes Symptom von Diabetes mellitus

Ist ein Mensch an Diabetes mellitus erkrankt, kann es nicht nur zur Überzuckerung, sondern auch zur Unterzuckerung bzw. Hypoglykämie kommen. Dabei sinkt der Blutzuckerspiegel unter einen bestimmten Wert. Es sind vor allem Typ-1-Diabetiker und auf Insulin angewiesene Typ-2-Diabetiker betroffen.

Eine Unterzuckerung sollte unbedingt vermieden werden, da sie Bewusstlosigkeit und bei herzkranken Menschen Herzrhythmusstörungen und Herzinfarkte auslösen können. Bei schweren Unterzuckerungen kann es zudem zu Störungen von Koordination, des Bewusstseins und Verhaltens kommen.

Mögliche Ursachen einer Unterzuckerung:

  • Keine Mahlzeit nach der Insulinaufnahme
  • Sport (währenddessen und danach)
  • Alkohol
  • Eine zu hohe Dosis an Tabletten, die den Blutzuckerspiegel senken
  • Schilddrüsenunterfunktion

Nicht immer merken Betroffene direkt, dass sie in die Unterzuckerung geraten. Zu den Warnzeichen zählen u. a. ein blasses Gesicht, Zittern, Herzrasen, Schwitzen, Konzentrationsprobleme und Kopfschmerzen. Soforthilfe bieten z. B. Traubenzucker und zuckerhaltige Getränke.

Jetzt Kontakt aufnehmen
Kontakt
Hormon- und Stoffwechselzentrum MVZ GmbH · Prof. Dr. med. Dr. h. c. Christian Wüster · Wallstraße 3–7 · 55122 Mainz · Telefon: 06131 58848-0 · Privatpatienten: 06131 58848-18 · Notfalltelefon: 06131 58848-11 · Fax: 06131 58848-48 · E-Mail: info@prof-wuester.de
© 2022 Hormon- und Stoffwechselzentrum MVZ GmbH   
Doctolib Termin online vereinbaren Hier klicken